Literaturverzeichnis Walserdialekt Prättigau-Davos

WIKINDX-Ressourcen

Plattner, Hans. "Dr Wecker und d Latärna." Prättigauer und Herrschäftler 1923, sec. Nr. 32. 
Ressourcetyp: Zeitungs-Artikel
BibTeX-Zitierschlüssel: Plattner1923
View all bibliographic details
Kategorien: Erzählung
Schlagworte: Erzählung, Klosters, Walser, Walserdialekt
Urheber: Plattner
Sammlung: Prättigauer und Herrschäftler
Anhänge    
Biografie    Plattner Hans, Lehrer, Redaktor Bündner Kalender, Gründer Walservereinigung GR und deren erster Präsident, geboren in Billings, USA 1890, aufgewachsen in Klosters, verstorben in Malans 1989.
Zusammenfassung     
In dieser Geschichte schildert Plattner - und um diesen muss es sich handeln -, wie der Herr Pfarrer eines morgens den Wecker mit der Laterne verwechselt. Es muss sich um eine bekannte Persönlichkeit gehandelt haben und um eine wahre Begebenheit, denn drei Nummern später antwortet ihm ein C. H. und findet, dass er mit dieser Bekanntgabe  taktlos und unbesonnen gehandelt habe. Fortan ist von Hans Plattner bis um 1947 fast kein Dialektbeitrag mehr irgendwo zu finden.
Anmerkungen     
Vereinzelte Dialektbeiträge erschienen bereits um 1923 im P&H. Aber erst ab 1946 tritt er mit Dialekt-Theaterstücken an die Öffentlichkeit. So mit dem historischen Stück „Aquasana“, „Trüüi Liäbi gwinnt“ oder „Wild-Männli-Spill“. Die Veröffentlichung seiner umfassenden Schilderung, „D Walser wie sch gläbt und ghuused häind“ durfte er nicht mehr erleben.
wikindx 4.2.2 ©2014 | Gesamtzahl an Ressourcen: 355 | Datenbankabfragen: 48 | Scriptausführungen: 0.11058 secs | Stil: Modern Language Association (MLA) | Bibliographie: Wikindx Haupt-Bibliographie