Literaturverzeichnis Walserdialekt Prättigau-Davos

WIKINDX-Ressourcen

Lehmann-Gugolz, Ursula. Die Lawine. 
Ressourcetyp: Manuskript
BibTeX-Zitierschlüssel: LehmannGugolz
View all bibliographic details
Kategorien: Hörspiel, Theaterstück
Schlagworte: Drama, Hörspiel, Klosters, Prättigau, Theaterstück, Walser, Walserdialekt
Urheber: Lehmann-Gugolz
Anhänge    
Biografie    Lehmann-Gugolz Ursula, Klosters/Bern, Lehrerin (1927-2009)
Zusammenfassung     
"Die Lawine" ist ein Drama, ein Theater- oder Hörstück. Die fünfköpfige Familie wird im Haus von einer Lawine begraben, ein Kind stirbt, es herrschen Angst, Schrecken und Trauer während den Stunden unter den Trümmern vom Haus.

Es handelt sich um ein maschinengeschriebenes Manuskript von 28 Seiten, ein Drama in 10 Bildern. Ein sehr beklemmendes Stück.

Anmerkungen     
Ursula Lehmann-Gugolz hat sehr viele Kinderbücher verfasst, die vielfach beim Blaukreuz-Verlag in Bern und als SJW-Hefte erschienen sind. Die bekanntesten sind "Der Räuber Knatter Ratter", "Urseli, eine Kindergeschichte aus Klosters", "Urselis grosse Ferien" oder "Hans und Anneli" und viele mehr.

Bekannt wurde sie auch mit dem Buch "Vorfahren - Nachkommen" erschienen bei Somedia 1998. "In halb romanhafter, halb dokumentarischer Form rollt sie ein lebendiges Stück Bündner Geschichte auf. Das breit angelegte Buch beginnt mit den Familien der Autorin, erzählt dann aus dem Leben verschiedener Familien und beschreibt die Zeit im damaligen Davos und Klosters. Sie beleuchtet abenteuerliche Auswandererschicksale und das Leben in der neuen Heimat Amerika." Aus dem Buchbeschrieb.

Als Walser-Dialektautorin trat sie kaum in Erscheinung,

 

Anfragen an WVG oder Marietta Kobald.

wikindx 4.2.2 ©2014 | Gesamtzahl an Ressourcen: 355 | Datenbankabfragen: 52 | Scriptausführungen: 0.09581 secs | Stil: Modern Language Association (MLA) | Bibliographie: Wikindx Haupt-Bibliographie