Literaturverzeichnis Walserdialekt Prättigau-Davos

WIKINDX-Ressourcen

Aliesch, Fluri and Eva Bardill. Gschichtenä vam Luzeiner Bärg. Ed. Walservereinigung Graubünden. Chur: Walservereinigung Graubünden, 2006. 
Ressourcetyp: Buch
BibTeX-Zitierschlüssel: Aliesch2006
View all bibliographic details
Kategorien: Erzählung
Schlagworte: Erzählung, Luzein, Prättigau, Walser, Walserdialekt
Urheber: Aliesch, Bardill, Graubünden
Verlag: Walservereinigung Graubünden (Chur)
Anhänge    
Biografie    Aliesch, Fluri (geb. 1932), Luzein, Redaktor bei der Zeitung „Prättigauer & Herrschäftler“. Aufgewachsen als Bauernsohn in Luzein, erlernte er bei der Buchdruckerei in Schiers den Beruf des Schriftsetzers. Nach wenigen Lehr- und Wanderjahren im Unterland kehrte er wieder ins Tal und in „seine Drucki“ zurück. Aliesch war von 1968 bis 1995 als Redaktor beim P&H tätig und hat in dieser Funktion hunderte Kolumnen und Glossen in Dialekt veröffentlicht, die erste bereits 1955.  Viele seiner Erzählungen sind in bisher vier Büchlein veröffentlicht worden. Erschienen sind die meist humorvollen Beiträge, die manchmal auch kritisch das Zeitgeschehen unter die Lupe nehmen, unter den Namen „Aeff A.“, „Gudlämartisch Happ“, „Zummätomi“ oder heute noch unter „Flügg vam Bärg“.

Eva Bardill (geb. 1931), wuchs auf Baschin auf der Gadenstätt (Pany) auf und arbeitete etliche Jahre auf dem elterlichen Bergbauernbetrieb mit. Danach verliess sie das stille Baschin und lebte 34 Jahre am Zürichsee. Heute wohnt sie wieder auf Baschin. In ihren Erzählungen, die im Büchlein „Gschichtenä vam Luzeinerbärg“ veröffentlicht wurden, erinnert sie sich an Originale und Begebenheiten aus ihrer Jugendzeit.

Zusammenfassung     
Aus dem Vorwort von Cordula Hitz-Walser: Fluri Aliesch befasst sich in den vorliegenden Geschichten mit Kindheitserlebnissen aus den 1930er und 40er Jahren, die wenn man die grossen Veränderungen seither bedenkt, ihren ganz speziellen dokumentarischen Wert haben.Eva Bardills Geschichten sind kleine vergnüglich nachdenkliche Anekdoten. Eva erinnert sich darin an Menschen, wie sie in ihrer Originalität in der heutigen Zeit nur noch selten zu finden sind.

Dem Büchlein ist eine CD beigefügt mit Sprachaufnahmen von Aliesch und Bardill.

Inhalt

Geleitwort / Eva Bardill uf dr Gadäschtett ärzellt: Rössli Happ / Miin Öhi / D Langsimüedi / Äs Gschenk van Basel / Uf dr Rüfi / Ds Gschpenscht ufm Friidhof / Fluri Aliesch z Luzein deicht zrugg: Miär und «di Fröndä» / Di erschtä Feriägescht va Züri / Än Zürcher Gottä für ds Brüederli / Gluscht uf Schtadtchoscht / Eier- und Märklihandel / Äs Poschtauto für di Fröndä / Nüwi Gescht / Under ünscher Gattig Lüüt / Vam Goofä Alltag früejer / Was mr sälber ghan heind / In ünscher Chuchi

 

Anmerkungen     
Das Buch "Gschichtenä vam Luzeiner Bärg" samt CD ist im Buchhandel und bei der WVG erhältlich.
wikindx 4.2.2 ©2014 | Gesamtzahl an Ressourcen: 355 | Datenbankabfragen: 53 | Scriptausführungen: 0.10006 secs | Stil: Modern Language Association (MLA) | Bibliographie: Wikindx Haupt-Bibliographie